WICHTIGE INFORMATION ZU COVID-19-IMPFUNGEN IN UNSERER PRAXIS , STAND: 23.07.2021

 

Coronavirus

Neuigkeiten und Ankündigungen zum Coronavirus

Liebe Patienten, 

Die Nachfrage nach COVID-19-Impfungen mit bis zu 300 Anrufen pro Tag bringt  unser hausärztliches Gesundheitssystem aktuell an seine Grenzen.

Hausärztliche Praxen arbeiten trotzdem gerne und sorgfältig in der Regelversorgung weiter und impfen im Rahmen der gelieferten Impfstoffmengen, die oftmals geringer sind als bestellt, teilweise außerhalb der regulären Sprechstundenzeiten. Bitte haben Sie Verständnis, wenn unsere Telefonleitungen häufig überlastet sind! Nutzen Sie deshalb bitte auch unsere E-Mail-Adresse: kontakt@praxis-ulrich-tinnefeld.de


Falls Sie glauben, dass Sie mit dem Corona-Virus infiziert sind, bitten wir Sie zunächst telefonisch mit uns Kontakt aufzunehmen.

Wir besprechen dann das weitere Vorgehen.

Wenn Sie direkt in unsere Praxisräume kommen, könnten Sie andere Patienten anstecken.


Vorgehen in unsere Praxis

Aktuell hat der Schutz chronisch Kranker und des medizinischen Personals oberste Priorität. Patienten mit Beschwerden, bei denen ein Verdacht auf eine Infektion mit dem Corona-Virus besteht, werden außerhalb der Praxis im Vorgarten befragt und bei Bedarf umgehend auf das Coronavirus getestet.Wir bitten deshalb um  Verständnis, wenn wir Patienten, die nur Unterlagen (Rezepte/Überweisungen etc.) abholen wollen, am Rezeptionsfenster bedienen, nur so halten wir die Abstandsregeln ein und das Infektionsrisiko für Sie gering. Ab dem 17.6.2021 wird nach Installation eines weiteren PC-Arbeitsplatzes am Rezeptions-Fenster die Erledigung Ihrer Wünsche schneller möglich sein.


Neuigkeiten zur Impfung

Eine Impfung ist nur mit Termin möglich. Die Terminvergabe für die Impfzentren erfolgt in Westfalen-Lippe zum einen online unter www.116117.de . Darüber hinaus werden Termine auch unter den kostenfreien Telefonnummern 116 117 und ausschließlich in Westfalen-Lippe auch unter 0800 116 117 02 (täglich von 8 bis 22 Uhr) vergeben.

Halten Sie am besten Stift und Papier bereit, um den Termin und ggfs. weitere Informationen zu notieren. Die Terminvereinbarung können auch Angehörige oder Vertrauenspersonen übernehmen. Um einen vollständigen Impfschutz zu gewährleisten, wird neben dem Termin für die Erstimpfung auch ein weiterer Termin für die zweite Schutzimpfung vereinbart.

Wichtig: Zu Beginn kann es aufgrund der großen Nachfrage zu längeren Wartezeiten am Telefon kommen. Bitte haben Sie Geduld.

Die Kapazitäten der Impfzentren werden der äußerst dynamischen Entwicklung bei der Impfstoffzulassung und –Produktion angepasst und nach und nach ausgeweitet – abhängig vor allem von den zur Verfügung stehenden Impfstoffmengen.


Im Impfzentrum:

In Westfalen-Lippe gibt es 27 Impfzentren, eins in jedem Kreis bzw. kreisfreien Stadt (für Gelsenkirchen ist es die Emscher-Lippe-Halle). Die genauen Standorte finden Bürger unter www.corona-kvwl.de

Im Impfzentrum wird zunächst die Impfberechtigung überprüft. Dies erfolgt bei den Senioren mittels Personalausweis. Neben dem Ausweis sollten Bürger auch ihre elektronische Gesundheitskarte (Krankenkassenkarte) und ihren Impfpass mitbringen. Außerdem sollten sie unbedingt einen Mund- Nasen-Schutz tragen, denn auch im Impfzentrum gelten die allgemeinen Hygienevorschriften während der Corona-Pandemie.

Bevor es mit der Impfung losgeht, erhalten die Impflinge die Möglichkeit, sich noch einmal ausführlich über die Impfung zu informieren und sich von einem Arzt beraten zu lassen. Die Impfung wird dann von einem Arzt oder medizinisch geschultem Personal durchgeführt. Anschließend müssen die Geimpften noch ca. 15-30 Minuten zur Nachbeobachtung im Impfzentrum verbleiben. Die Impfung wird in den Impfpass eingetragen, sollte dieser nicht vorhanden sein, erhalten die Bürger eine Impfbescheinigung.

Die zweite Schutzimpfung erfolgt je nach Hersteller einige Wochen später und ist notwendig, damit der Impfstoff seine volle Wirksamkeit erhält. Die zweite Impfung findet überwiegend im Impfzentrum statt und läuft genau wie die erste Impfung ab, je nach Verfügbarkeit kann die Zweitimpfung auch in unserer Praxis erfolgen.

——————————————————–

Situation in der Praxis

Bitte beachten Sie zusätzlich, dass wir keine Maskenbefreiungsatteste ausstellen.

Der Mund-Nasenschutz (OP Maske oder FFP2/3-Maske) ist der wirksamste Schutz vor Ansteckungen. Wir raten allerdings vom Tragen einer einfach selbstgenähten Stoffmaske ab. Diese haben nachgewiesenermaßen keinen ausreichenden Schutz. Kaufen Sie sich eine OP-Maske oder – besser noch – eine FFP2- Maske.

95% alle Coronainfizierten wurden in Deutschland durch ambulante Ärzte (besonders Allgemeinmediziner) behandelt. Damit wir auch weiterhin für Sie da sein können, unsere eindrückliche Bitte: Meiden Sie den Aufenthalt in Risikogebieten und halten Sie stattdessen die ärztliche Kapazität für akut und chronisch erkrankte Patienten frei. 

Wir danken für Ihr Verständnis. 

——————————————————–


Wir werden gemeinsam diese Zeit gut überstehen.

Ihre 

Praxis Dr. Ulrich Tinnnefeld




 

!="

Kontakt:
www.praxis-ulrich-tinnefeld.de

Email:

kontakt@praxis-ulrich-tinnefeld.de

Tel. 0209/55487

Fax: 0209/55491

Sprechzeiten:

Mo bis Fr: 8.00 bis 10.30 Uhr

Mo, Di, Do: 15.00  bis 17.00 Uhr

und nach Terminvereinbarung

Notfallbereitschaft:

Mo, Di, Do 8 bis 18 Uhr

Mi und Fr 8 bis 12 Uhr:

Dr. Ulrich Tinnefeld:

0177-2436447

 

Außerhalb der Sprechzeiten und Notfallbereitschaft:

siehe Info zum Notfalldienst

 

 

Link:

Infos zum Datenschutz

Impressum: Impressum


Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung dieser Homepage stimmen Sie dieser Nutzung zu.

 

 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos