Wichtige Information:

Der Grippeimpfstoff 2020/2021 wird aufgrund der hohen Nachfrage in diesem Jahr knapp. Bitte rufen Sie uns an oder schreiben eine Email, damit wir Sie für die Impfung einplanen können.


Neuigkeiten und Ankündigungen zum Coronavirus

Liebe Patienten, 

CoVid-19-Abstriche bringen unser Gesundheitssystem aktuell an seine Grenzen. 

Hausärztliche Praxen haben es mitten in der Erkältungszeit – neben den regulären Untersuchungen, Behandlungen, Impfungen und anderen Vorsorgeuntersuchungen - mit einer Vielzahl von erkälteten Patienten zu tun.

Als Hausarztpraxis ist es in erster Linie mein Anliegen, erkrankte Menschen medizinisch sorgfältig zu versorgen. Ein Covid-19 Abstrich ist hier medizinisch sinnvoll, um zu schauen, ob die Erkältungsbeschwerden durch das neuartige Coronavirus verursacht wurde.

Bitte haben Sie Verständnis, dass ich COVID19-Abstriche für Urlaubsreisen und auf Ihre Kosten nachrangig bearbeiten werde.

Das bedeutet, dass wir tagesaktuell nach Kapazitätsgrenzen schauen, ob solche Abstriche neben der regulären Patientenversorgung möglich sind. Für eine Urlaubsreise ist der Test aktuell selbst zu zahlen und kostet 69,65 EUR (=reine Laborkosten). Die Testergebnisdauer dauert in der Regel 24 Stunden. Eine Garantie für eventuelle 48 h-Grenzen kann nicht gegeben werden. 

Gerne können wir trotzdem versuchen, ein Testung für Sie individuell zu planen.

Bitte denken Sie bei Ihrer Urlaubsgestaltung daran, dass wir uns weiterhin inmitten einer Pandemie befinden.

95% alle Coronainfizierten wurden in Deutschland durch ambulante Ärzte (besonders Hausärzte) behandelt. Damit wir auch weiterhin für Sie alle da sein können, unsere eindrückliche Bitte: Meiden Sie den Aufenthalt in Risikogebieten und halten Sie stattdessen die ärztliche Kapazität für wirklich Erkrankte und unsere chronisch kranken Patienten frei. 

Wir danken für Ihr Verständnis.

——————————————————–

Falls Sie glauben, dass Sie mit dem Virus infiziert sind, bitten wir Sie zunächst telefonisch oder per E-Mail (kontakt@praxis-ulrich-tinnefeld)  mit uns Kontakt aufzunehmen.

Wir besprechen dann das weitere Vorgehen.

Wenn Sie ohne Voranmeldung zu uns kommen, könnten Sie andere Patienten anstecken und es wird daher zunächst ohne Untersuchung außerhalb der Praxis im Vorgarten ein COVID-19-Abstrich entnommen und sofern begründet, eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ausgestellt, die bei Überlastung der Praxis  für 7 Tage auch nach telefonischer Beratung ausgestellt werden kann. Wir wissen , dass unser Telefon ständig überlastet ist und wir bitten Sie, stattdessen über unsere E-Mail-Adresse mit uns Kontakt aufzunehmen: die E-Mails werden nach der Sprechstunde mittags und abends abgearbeitet. Bitte haben Sie im Umgang mit meinen Mitarbeiterinnen Verständnis, dass meine MFA an der Grenze Ihrer Belastbarkeit arbeiten. Kritik an längeren Wartezeiten oder nicht pünktliche Einhaltung von Terminen in einer Krisenzeit kann ich nicht akzeptieren und macht unsere Arbeit und den Stress noch schlimmer mit vorprogrammierten Fehlern!

 

Wir werden gemeinsam diese Zeit gut überstehen.

Ihr Praxisteam Dr. Ulrich Tinnefeld

——————————————————–

Falls Sie glauben, dass Sie mit dem Virus infiziert sind, bitten wir Sie zunächst telefonisch oder per E-Mail (kontakt@praxis-ulrich-tinnefeld)  mit uns Kontakt aufzunehmen.

Wir besprechen dann das weitere Vorgehen.

Wenn Sie ohne Voranmeldung zu uns kommen, könnten Sie andere Patienten anstecken und es wird daher zunächst ohne Untersuchung außerhalb der Praxis im Vorgarten ein COVID-19-Abstrich entnommen und sofern begründet, eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ausgestellt, die bei Überlastung der Praxis  für 7 Tage auch nach telefonischer Beratung ausgestellt werden kann. Wir wissen , dass unser Telefon ständig überlastet ist und wir bitten Sie, stattdessen über unsere E-Mail-Adresse mit uns Kontakt aufzunehmen: die E-Mails werden nach der Sprechstunde mittags und abends abgearbeitet. Bitte haben Sie im Umgang mit meinen Mitarbeiterinnen Verständnis, dass meine MFA an der Grenze Ihrer Belastbarkeit arbeiten. Kritik an längeren Wartezeiten oder nicht pünktliche Einhaltung von Terminen in einer Krisenzeit kann ich nicht akzeptieren und macht unsere Arbeit und den Stress noch schlimmer mit vorprogrammierten Fehlern!

 

Wir werden gemeinsam diese Zeit gut überstehen.

Ihr Praxisteam Dr. Ulrich Tinnefeld




Aktuelles aus der Gesundheitspolitik 2020


  • Seit Jahresmitte 2019 sind Videosprechstunden und Terminvereinbarungen mit der Arzt-Software über Smartphones grundsätzlich erlaubt. Wir werden aus datenschutzrechtlichen, haftungsrechtlichen und Gründen der nicht sichergestellten ärztlichen Schweigepflicht diese Dienste nicht anbieten und bitten um Ihr Verständnis.
  • Frühkennunguntersuchungen: Informationen über die umfangreichen Früherkennungeuntersuchungen finden Sie unter der Rubrik: https://www.kvwl.de/arzt/kv_dienste/patienten/pdf/vorsorge_check/vorsorge_checker_flyer.pdf
  • HPV-Impfung: Humane Papillomviren zählen zu den am häufigsten sexuell übertragbaren Erregern mit einem später deutlich erhöhten Risiko für Krebserkrankungen (Gebärmutterhals, After, Penis und Mund-Rachenbereich). Für den bestmöglichen Schutz sollte vor dem ersten sexuellen Kontakt bereits ein Impfschutz bestehen. Die Ständige Impfkomission empfiehlt daher für alle Mädchen und Jungen eine Impfung (Handelsname Gardasil) im Alter von 9 bis 14 Jahren, aber auch spätere Impfungen bis zum 18. Geburtstag sind noch möglich und sinnvoll.
  • Impfung gegen Gürtelrose (Herpes zoster): Seit kurzem steht ein wirksamer Impfstoff gegen die Gürtelrose, die oft auch nach Ausheilung monatelange Schmerzen hinterlassen kann, zur Verfügung. Eine zweimalige Impfung im Abstand 2 bis maximal 6 Monaten mit dem Totimpfstoff (Handelsname Shingrix(R)) schützt sicher und lange vor einer Gürtelrose und deren Folgen. Die Krankenkassen erstatten die Impfung ab dem 60. Lebensjahr für alle Patienten sowie ab dem 50. Lebensjahr für chronisch kranke Patienten.
  • Masern, Röteln, Mumps: alle unvollständig geimpften Erwachsenen, die nach 1970 geboren sind, sind  unter bestimmten Voraussetzungen ab 1.3. 2020 verpflichtet, mit dem Masern-Mumps-Röteln einmalig nachgeimpft werden, insbesondere Frauen mit bestehendem Kinderwunsch, diese sollten allerdings zweimalig nachgeimpft werden. Ausführliche Informationen erhalten Sie von Ihrem Arbeitgeber (z.B. Kindertagesstätten, Schulen, Tätigkeit in Seniorenzentren und betreuenden Einrichtungen etc.) und bei uns in der Praxis.
  • Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG): Seit 11. Mai 2019 ist das TSVG in Kraft getreten und soll Ihnen und uns zeitnahe Termine bei Haus- und Fachärzten ermöglichen. Einzelheiten erfahren Sie aktuell immer über: https://www.kvwl.de/arzt/kv_dienste/tsvg/index.htm    

Hinweis: bei uns erhalten Sie in dringenden Notfällen auch über unser Praxistelefon immer einen Termin am selben, spätestens aber am nächsten Werktag.


 

Kontakt:
www.praxis-ulrich-tinnefeld.de

Email:

kontakt@praxis-ulrich-tinnefeld.de

Tel. 0209/55487

Fax: 0209/55491

Sprechzeiten:

Mo bis Fr: 8.00 bis 10.30 Uhr

Mo, Di, Do: 15.00  bis 17.00 Uhr

und nach Terminvereinbarung

Notfallbereitschaft:

Mo, Di, Do 8 bis 18 Uhr

Mi und Fr 8 bis 12 Uhr:

Dr. Ulrich Tinnefeld:

0177-2436447

 

Außerhalb der Sprechzeiten und Notfallbereitschaft:

siehe Info zum Notfalldienst

 

 

Link:

Infos zum Datenschutz

Impressum: Impressum


Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung dieser Homepage stimmen Sie dieser Nutzung zu.

 

 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos