Wichtige Informationen zur Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung

 

Sehr geehrte Patienten!

Bitte beachten Sie folgende wichtige Formalitäten bei Fortdauer Ihrer Arbeitsunfähigkeit.

Nach der aktuell geltenden Regelung reicht es  aus, wenn sich der Patient bei Fortbestehen der Arbeitsunfähigkeit spätestens an dem Werktag bei seinem Arzt vorstellt, der auf den letzten Tag der AU-Bescheinigung folgt – nicht wie bisher am letzten Tag der Krankschreibung.

Ist die AU-Bescheinigung zum Beispiel bis Dienstag ausgestellt, wäre das der Mittwoch. Endet sie am Freitag, müssen Sie den Arzt für eine Folgebescheinigung erst wieder am Montag aufsuchen. Samstage und Sonntage werden nicht als Werktage gezählt, es sei denn, dass Ihre Arbeitszeit auch auf Wochenendtage fällt (z. B. bei Schichtarbeitern, Krankenschwestern und in Seniorenzentren) 

Nach der siebten Krankheitswoche war bisher ein Auszahlungsschein der Krankenkasse erforderlich. Der Auszahlschein ist jetzt in die bekannte AU-Bescheinigung integriert. Auf dem angepassten AU-Formular wird dann die Arbeitsunfähigkeit (AU) sowohl während der Entgeltfortzahlung durch den Arbeitgeber als auch während der Krankengeldzahlung durch die Krankenkasse bescheinigt.

 

 

Stolperfallen!!!

KEINE Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung darf ausgestellt werden:

  • Bei Betreuung eines erkrankten Kindes: hierzu muss ein anderes Formular ausgefüllt werden (sog. Muster 21)
  • Behandlungen oder Untersuchungen (z.B. Endoskopien), die selbst nicht zur Arbeitsunfähigkeit führen, außer bei einer notwendigen Vollnarkose: in diesem Fall erfolgt die Krankschreibung durch den endoskopierenden Arzt
  • bei Sterilisation (außer bei einer krankheitsbedingten Sterilisation)
  • bei kosmetischen Operationen
  • bei Beschäftigungsverbot, z.B. bei Salmonellenausscheidern in einem Küchenbetrieb/Lebensmittelproduktion oder bei Schwangerschaftskomplikationen

 

Weitere Infos (ohne Haftung für Richtigkeit):

https://www.hartz4.de/arbeitsunfaehigkeit/

 

Kontakt:
www.praxis-ulrich-tinnefeld.de

Email:

kontakt@praxis-ulrich-tinnefeld.de

Tel. 0209/55487

Fax: 0209/55491

Sprechzeiten:

Mo bis Fr: 8.00 bis 10.30 Uhr

Mo, Di, Do: 15.00  bis 17.00 Uhr

und nach Terminvereinbarung

Notfallbereitschaft:

Mo, Di, Do 8 bis 18 Uhr

Mi und Fr 8 bis 13 Uhr:

Dr. Ulrich Tinnefeld:

0177-2436447

 

Außerhalb der Sprechzeiten und Notfallbereitschaft:

siehe Info zum Notfalldienst

 

 

Link:

Infos zum Datenschutz

Impressum: Impressum


Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung dieser Homepage stimmen Sie dieser Nutzung zu.